Sommerferienauftakt mit Blasmusik und reichlich Kuchen

Nachwuchstriathleten lassen sich nicht lumpen

Mit Beginn der Sommerferien wollten es einige Jenaer SportlerInnen nochmals wissen – und beim Kirmeslauf in Kleinschwabhausen bei Jena hat es ordentlich geklappt.

Für die Kinderläufe sowie Schülerdistanzen zwischen 1,5 km und 5 km waren unsere Kids “heiß” auf die Rennen. Die Anreise von Jena erfolgte mit elterlicher Begleitung via Rad – 15km lockeres Einrollen versprachen einen guten Auftakt.

Das Geburtstagskind Pepe Alles eröffnete den Kinderlauf über 1,5 km – erstmal ging es knackig bergauf, und auf der Höhe “Rund um den Kochersgraben” blies der Wind mit starken Böen aus Westen. Mit erreichen der Wende war das aber von Vorteil – und Pepe holte sich uneinholbar den Sieg. Und das Geburtstagskind bekam von der versammelten Fangruppe aus Jena sowie der gesamten Kirmesgesellschaft ein standesgemäßes “Blasmusik-Ständchen”.

Über 2 km kletterten auch die Jenaer SportlerInnen aufs Treppchen – und kamen mit vollen Händen zu ihren Eltern zurück. Nach 2 km hatte Lene Mohnhaupt die Nase in der AK U12 vorn, und konnte ihre Vereinskameradin und Freundin Judith Hüter um einige Meter auf den zweiten Platz verweisen. Und auch Sophia Künzel und Anouk Küchler waren lange gespannt, was ihre Laufzeiten am Ende hervorbrachten. Besonders erfreut war der mitgereiste Trainer Daniel Reinhardt-Felbel über den 2. Platz von Sophia, die sich seit knapp 6 Monaten aktiv im Nachwuchstraining einbringt. Sie konnte sich gemeinsam mit Anouk über tolle Sachpreise freuen, denn Anouk wurde schnellstes Mädchen über 2 km.

Eine volle Ladung Kuchen holten sich die Schüler-Sportler Finja Körner, Pepe Mohnhaupt und Aaron Hüter. Nach 5 km zeigt Finja als zweitschnellste Frau – sie kann es! Das erbrachte ihr am Ende nicht nur eine tolle Ehrung, sondern auch einen hervorragenden Kuchen aus der Region.

Den Abschluss machte Daniel, der als Trainer für den Schülerbereich auch wissen wollte, wie es sich laufen lässt. Als Trainingslauf mit ordentlichem Westwind und warmen Temperaturen lief er am Ende auf Rang 9 über 10km.

Die lockere Ausrolleinheit mit dem Rad nach Jena zurück bildete den sportlichen Abschluss dieses Kirmes-Abenteuers in Kleinschwabhausen. Ein großer Dank sowie Respekt an den Veranstalter, der Kirmesgesellschaft und dem Apolda LV. Tolles Flair, überaus leckere Sachpreise und eine attraktive Siegerehrung – wir kommen gerne wieder!

Teilen:Share on Facebook12Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone