Trainingslager Tag 4 – Der vierte Tag im Euroville

Vor dem Frühstück ging es los mit mehr oder weniger ausgiebigem Frühsport, einige hielten es für nötig, extra lange Laufen zu gehen ;-). Das Radfahren wurde unterteilt in 4 Gruppen. Die kleine Gruppe übte das Wechseln und fuhr Slalom während ihres Koordinationstrainings. Die mittlere und große Gruppe radelten jeweils 25 und 40 km bei schlechtem Wetter. 4 wackere Athleten fuhren bei strömendem Regen und gefühlten Minusgraden 64 km mit 750 Höhenmetern und kamen zu allem Überfluss dann auch noch zu spät zum Mittagessen. Direkt nach dem reichhaltigen Mittag ging es dann zum 3 km langem Schwimmtraining für die Großen. Alle Athleten wurden vom Altmeister Volkmar Obst gefilmt. Wieder im Häuschen angekommen wurden mal wieder einige Runden Doppelkopf gespielt. Leider musste der großartige Athlet Mathis Ernst vorzeitig abreisen, nun mussten die Doppelkopfspieler die Regeln modifizieren um zu dritt weiter spielen zu können ;-).Vor dem Abendbrot mussten die Großen unter einigen Protesten Stabitraining absolvieren. Abermals kamen wir zu spät zum Abendbrot. Am Tisch kamen skurrile Abendbrotthemen zum Vorschein, die die Beteiligten auf ewig verfolgen werden. Kleine Horden Heranwachsender verfolgten uns beim Schreiben dieses Berichtes, deswegen mussten wir durch den strömenden Regen in ein anderes Gebäude flüchten, um den Lautstärkepegel um uns herum zu senken. Irgendwann zur Nachtruhe kehrte in jedem Zimmer Ruhe ein und damit endet dieser ereignisreiche Tag.
Gute Nacht

Verfasser: Tobi (Synonym für die Schreiberlinge Rebecca, Julius und Theo)