Jenaer Triathlonnnachwuchs erhält Anerkennung für Triathlonsaison 2016

Jenaer Triathlonnnachwuchs erhält Anerkennung für Triathlonsaison 2016 -Deutsches Triathlon-Abzeichen überreicht

2016_uebergabe-dtu-jugendabzeichen
abgebildete Personen: links Aljoscha Willgosch, diverse Athleten, rechts Schüler-Koordinator Daniel Reinhardt-Felbel

Der Triathlon Jena e.V. ist seit knapp 30 Jahren als einer der aktivsten Thüringer Vereine im Nachwuchsbereich zu nennen. Mit Namen wie Steffen Justus, Mathrin Müller oder Stefan Hochstein sind große Erfolge mit der Trainingsarbeit im Nachwuchsbereich verbunden. Seit knapp 2 Jahren ist eine Erstarkung in der Quantität als auch Qualität in Jena zu verzeichnen – dabei stechen besonders die Thüringer Kaderathleten Rebecca Scriba als auch Theo Sonnenberg hervor.

Als Abschluss der Saison 2016 haben sich die Verantwortlichen im Nachwuchsbereich für eine besondere Anerkennung entschieden – einerseits die etwas “andere Art der Jagd auf Rekorde”, andererseits die Anerkennung der sportlichen Aktivitäten. Am 1.10. durften sich ca. 30 Athleten mit Eltern an zwei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Stadtforstabteilung des KSJ (Kommunal Service Jena) beteiligen. Hierbei wurden in 2 Gruppen im Jenaer Forst einerseits mathematische Grundkenntnisse rund um Bäume vertieft, und anschließend hautnah das Leben von “Robin Hood” zu erfahren. Hierbei wurde mit einem englischen Lernbogen praktisch das Bogenschießen ausprobiert. Das ist wahrhaftig ein “spannender” Abschluss gewesen.Ein Bericht dazu ist auch beim Lokalsender JenaTV zu sehen – Zum Video

Am frühen Nachmittag gab es dann das Deutsche Triathlonabzeichen in allen glänzenden Medaillenfarben – Gold, Silber und Bronze – aus den Händen des in Jena lebenden und für Köln startenden 2. Bundesligathleten Alljoscha Willgosch. In Summe starteten in diesem Jahr fast 50 Nachwuchsathleten, sowohl in der Thüringer als auch deutschlandweiten Wettkampfarena.

“Beide Veranstaltungspunkte haben wir bewusst gewählt, um die sportliche Wertigkeit und Unterstützung der Eltern hervorzuheben, die die zahlreichen Wettkampfteilnahmen überhaupt erst möglich machten. Und mit unseren Ausflügen in den Jenaer Forst wollten wir gezielt die Zeit für das Miteinander und Festigung der Kontakte nutzen, denn bei Training und Wettkampf steht der sportliche Aspekt meist im Vordergrund. Für unser Vereinsleben war es ein toller Nachmittag.”, ist sich Nachwuchskoordinator Daniel Reinhardt-Felbel sicher.

Foto: Daniel Reinhardt-Felbel

Teilen:Share on Facebook24Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar