Bericht zum Apoldaer Triathlon

Zum Dienstagstraining vor dem Apoldaer Triathlon 2015 durften die Nachwuchsathleten der Schülerklassen neue Trainingsmethoden kennenlernen. Bedingt dadurch, dass in der geplanten Starterzahl von fast 30 Schüler viele Neulinge zum Triathlonevent kommen wollten, wurde vor allem der Wechsel zwischen den Disziplinen fleißig geübt. Die Wetterbedingungen ließen es dann am Sonntag in Apolda schon erahnen: bei 19° C Wassertemperatur wird entweder ein Duathlon zu erwarten sein, oder vielleicht nur das Schwimmen verkürzt? Am Ende bleib es beim verkürzten Schwimmen in allen Altersklassen der Schüler, umso mehr heizten die Jenaer Athleten den Betreuern und zahlreichen Eltern vor Ort richtige Stimmung ein.
Die Schüler-A starteten über 200m Schwimmen, und das war schon eine meisterliche Leistung bei diesen Temperaturen. Nach dem um die Hälfte verkürzten Schwimmen lagen die 4 Mädchen und 4 Jungen unseres Vereins im Starterfeld aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gut an der Spitze. Doch auf der ansteigenden Radstrecke aus Apolda heraus wurden die Karten neu gemischt, einzig Mathis Ernst konnte sich im vorderen Spitzenfeld behaupten. Die finalen 2,5 km Laufen wurden dann nochmals durch Theresa Hölzer in einer sehr starken Laufzeit aufgewirbelt, es standen folgende Ergebnisse zu Buche:
SCHÜLER A (0,2 km SWIM – 10 km BIKE – 2,5 km RUN, gesamt 30 Jungen und 26 Mädchen, getrennte Wertung)
Platz 9 Mathis ERNST
Platz 22 Bruno OBST
Platz 23 Leo SZAFRANSKI
Platz 27 Eric STRAUB
+++
Platz 13 Franka SEIDEL
Platz 14 Theresa HÖLZER
Platz 21 Anne JAHN
Platz 26 Naomi STÖßEL

Auch die Schüler-B- Athleten hatten im hochkarätigen Starterfeld keinen Einfluss auf die Spitzenplatzierungen, wobei auch hier eine verkürzte Schwimmstrecke auf 100m gewertet wurde. Aber mit 9 Startern unter 44 Jungen und 3 Mädchen unter 19 konnten die “Neulinge” aus dem Verein zeigen, dass sich die Aktiväten zur intenren Sportlerakquise auf einem guten Weg befinden. 4 Jungen platzierten sich unter den ersten 22 Athleten, für die Mädchen holte Cara Antonia einen Top-Ten-Platz. Hier die weiteren Ergebnisse
SCHÜLER B (0,1 km SWIM – 5 km BIKE – 1 km RUN, gesamt 44 Jungen und 19 Mädchen, getrennte Wertung)
Platz 9 Cara Antonia JUNGE (Triathlon-Premiere!)
Platz 18 Anouk KÜCHLER (Triathlon-Premiere!)
Platz 19 Antonia Belinda LUTHARDT (Triathlon-Premiere!)
+++
Platz 18 Livius BASLER
Platz 20 Pepe MOHNHAUPT
Platz 21 Pascal HELLER
Platz 22 Oscar KAISER
Platz 24 Linus DURST
Platz 33 Franz SEIFERT
Platz 38 Aaron HÜTER (Triathlon-Premiere!)
Platz 39 Anton JOHN (Triathlon-Premiere!)
Platz 43 Felix MÜLLER

Trotz der fortschreitenden Wettkampfzeit wurde die Wassertemperatur nicht wesentlich wärmer, doch auch hier zeigten unsere Athleten Biss und Willen, und die Mädchen in der AK Schüler-C waren hierbei richtig gut dabei. Mit 5 Sportlerinnen unter den ersten 10 (!) und 7 Sportlerinnen unter insgesamt 17 (!) stellten wir die meißten Athletinnen in dieser AK, selbst mehr als der HSV Weimar Triathlon. Zwei von unseren Jüngsten standen zur Siegerehrung auf Platz 4 und 6, ein ermutigendes Ergebnis für den Rest der Saison und Rest der mitteldeutschen Konkurrenz. Hier die Ergebnisse
SCHÜLER C (0,05 km SWIM – 2,5 km BIKE – 0,4 km RUN, gesamt 33 Jungen und 18 Mädchen, getrennte Wertung)
Platz 4 Anna BURTSCHER
Platz 6 Linneá FRÖBER
Platz 7 Jolanda OBST
Platz 9 Anastasia WIELSCH (Triathlon-Premiere!)
Platz 10 Judith HÜTER (Triathlon-Premiere!)
Platz 13 Marie DECKERT (Triathlon-Premiere!)
Platz 17 Nele MOHNHAUPT (Triathlon-Premiere!)
+++
Platz 24 Anton STEHR

Einen verdammt guten Tag erwischte Ole Bathe als Einzelkämpfer unseres Vereins in der AK Schüler D. “Mit einem solchen Lauffinish hat uns Ole so richtig begeistert. Seine Ruhe und Konzentration bei der sog. “4.-Disziplin”, dem Wechselgarten, war mit ausschlaggend für seinen 4. Platz. Es hat uns auch gut gefallen, wie er in der Woche vorher das zum Dienstagstraining angebotene “Wechseltraining” optimal umsetzte”, ist das große Lob der Eltern zu hören.

Das persönliche Fazit vom verantwortlichen AK-Koordinator Daniel fällt überaus erfreulich aus. “Am heutigen Tag konnten wir einerseits sehr mutige Sportler und auch mental starke Athleten unseres Vereins erleben. Gerade die Auftaktdisziplin erforderte viel Disziplin und Durchhaltevermögen, und schlussendlich war die mentale Vorbereitung auf dieses Abenteuer “Triathlon” erfolgreich. Jeder von unseren Sportlern ist ins Ziel gekommen, die teilweise sehr guten Ergebnisse sind dann noch das i-Tüpfelchen auf das 29-köpfige Starterfeld im Schüler-Bereich. Nimmt man dann noch die 6 Athleten in der Jugend- und Juniorenklasse hinzu, war das ein neuer Vereinsteilnehmerekord seit 2011 im Thüringer Nachwuchscup. Wir werden nun dem letzen Triathlon vor den Ferien am 28.06. in Hohenfelden aufgeregt entgegensehen und bleiben gespannt, was uns da erwartet.”

Teilen:Share on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar